Aktuelles

Bericht vom Pressewart vom 21. November 2022

 

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters im Schwimmen

Vom 18.11. – 20.11.2022 traf sich die deutsche Elite der Altersklassenschwimmer zu ihren Titelkämpfen im Neptunbad, in Rostock. Über 400 Teilnehmer erlebten spannende Wettkämpfe in dem großzügigen Bad an der Ostsee. Der älteste Teilnehmer, Curt Zeiss vom Verein AMTV-FTV Hamburg war mit stolzen 91 Jahren am Start und beeindruckte, unter großem Applaus, mit einer Zeit von 0:45,40 über die 50 Meter Freistilstrecke.

 Von der SG Böhmtal waren zwei Masters am Start, Matthias Michaelsen in der AK45 und Wolfgang Best in der AK70.

Matthias Michaelsen, der inzwischen auch in der Verbandsarbeit tätig ist und als Vizepräsident für Breitensport im Landesschwimmverband Niedersachsen zeitlich stark gefordert ist, reiste ohne große Erwartungen nach Rostock. Hier zeigte sich aber, dass sich die intensiven Jahre als Leistungssportler auch bei mangelndem Training auszahlt. Vier Vizetitel und ein vierter Platz standen am Ende des Wettkampfes zu Buche. Jeweils Platz zwei über 100 Meter Lagen (1:03,04), 100 Meter Schmetterling (1:02,14), 100 Meter Brust (1:08,76) und 50 Meter Schmetterling (0:27,90), sowie Platz vier über 50 Meter Freistil in 0:26,10 rundeten ein gutes Wettkampfwochenende ab.

Wolfgang Best reiste als amtierender Europameister über 100 und 200 Meter Brust an und konnte seine Favoritenrolle bestätigen. Er sicherte sich seinen ersten Titel in einem souveränen Rennen über die 100 Meter Brust in 1:27,16.

Seinen zweiten Titel gewann er über 50 Meter Brust, denkbar knapp, in 0:40,67 mit nur vier hundertstel Sekunden Vorsprung vor dem zweiten, Harald Beyer aus Wuppertal.

Die Siegerehrung über 100 Meter Brust geriet dann kurioserweise zu einem Treffen alter Bekannter. Best, der Zweitplatzierte Karl-Heinz Nottrodt aus Mönchengladbach, sowie der Dritte Harald Beyer waren schon 1972 mit der Bundeswehrnationalmannschaft Teilnehmer bei den Militärweltmeisterschaften in Teheran. Alle drei nutzen im Anschluss an die Siegerehrung, die Zeit, um alte Erinnerungen auszutauschen.