VK Visselhövede 26. Januar

29. Frühjahrsschwimmfest am 26.01.2020 im Hallenbad Visselhövede

Unterstützt von den beiden erfahrenen Aktiven, Annike Ehlers und dem frisch gebackenen zweiten, der WZ-Sportlerwahl Mika Gümmer, trat eine überwiegend aus Nachwuchsschwimmer bestehende Mannschaft der SG Böhmetal zum ersten Wettkampf des Jahres in Visselhövede, zum Frühlingsschwimmfest an. Mit Stella Freynik (2006), Ronja Kästner (2006) und Marie Linnemann (2008) versuchten sich auch drei absolute Neulinge auf dem Wettkampfparkett.

v.l.: Michael Hanisch, Marie Linnemann, Vienna Jablonka, Alexander Pascal Schröder, Marike Hollemann, Mika Gümmer und Annike Ehlers

Die kleine Gruppe aus neun Aktiven zeigte dabei einen sehr guten Start ins neue Wettkampfjahr.

Sehr gut in Form zeigte sich Alexander Pascal Schröder (2010). Sechs Starts, sechs Siege, sechs Bestzeiten, mehr geht nicht. Als i-Tüpfelchen reichte es auch noch zu drei Pflichtzeiten für die Landesjahrgangsmeisterschaften im Stadionbad Hannover. 50 Meter Freistil (0:38,19), 100 Meter Freistil (1:25,66), 100 Meter Lagen (1:39,59), 50 Meter Rücken (0:45,68), 50 Meter Brust (0:52,93) und 100 Meter Brust (1:56,78) sorgten für eine tolle Bilanz.

Für eine makellose Bilanz sorgten auch Annike Ehlers (2002) und Mika Gümmer (2003).

Annike Ehlers sicherte sich bei ihren vier Starts viermal Platz eins und erzielte über 100 Meter Lagen (1:18,63) und 100 Meter Rücken (1:19,58) zwei neue Bestzeiten.

Ebenfalls nicht zu schlagen war auch Mika Gümmer. Mit jeweils Platz eins bei seinen fünf Einsätzen und einer starken, neuen Bestzeit über 100 Meter Freistil (0:54,34) rundete er seinen Einsatz ab.

Für weitere gute Ergebnisse sorgten Marie Linnemann mit Platz zwei über 50 Meter Brust (0:53,12) und Platz drei über 50 Meter Rücken in 0:53,43.

Stella Freynik erreichte Platz vier über 50 Meter Rücken und konnte sich bei ihren weiteren drei Einsätzen in den Top Ten platzieren.

Fünfmal in die Top Ten schaffte es auch Ronja Kästner.

Vienna Jablonka (2009) war sechsmal Start: Mit Platz zwei über 50 Meter Freistil (0:39,71) und 50 Meter Brust (0:51,64), Platz drei über 100 Meter Lagen, 100 Meter Freistil und 50 Meter Rücken sowie Platz fünf über 100 Meter Brust unterstrich sie ihre guten Trainingsleistungen.

Marike Hollemann (2009) erreichte bei ihren sieben Starts sechs persönliche Bestzeiten mit Platzierungen in Top Ten. Die beste Platzierung erreichte sie dabei mit Platz zwei über 50 Meter Rücken in 0:51,07.

Jack Rosner (2009) gelang dreimal der Sprung in die Top Ten: Platz fünf über 100 Meter Brust, Platz sechs über 50 Meter Brust und Platz sieben über 50 Meter Freistil sorgten für einen gelungenen Wettkampf der das Trainerteam optimistisch in das Wettkampfjahr 2020 blicken lässt.