Mika Gümmer bei den Deutschen Meisterschaften

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften der Schwimmer in Berlin vom 28.05.-01.06.2019

Zwei Qualifikationen, zwei Starts, zwei neue Bestzeiten. So lässt sich der erste Einsatz auf Bundesebene für Mika Gümmer (2003) zusammenfassen. Hinter dieser knappen Formulierung liegen viele intensive Trainingstage und Qualifikationswettkämpfe unter der fachlichen Betreuung des Trainerteams um Michael Hanisch.

Mit seinen beiden Qualifikationen über 50 Meter Schmetterling und 50 Meter Freistil im „Gepäck“ ging es am Dienstag, dem 28. Mai nach Berlin. Neben der Eingewöhnung in die örtlichen Gegebenheiten, stand auch die Fokussierung auf die beiden Starts im Vordergrund. Gerade auf den 50 Meter Sprintstrecken kommt es darauf an, mit guten Reaktionszeiten beim Start, die Grundlage für ein optimales Rennen zu legen.

Das gelang dann am Mittwoch bei seinem Start über 50 Meter Schmetterling. In 27:25 Sekunden belegte er Platz 26 von 40 Startern und verbesserte seine Bestzeit auf dieser Strecke um 16 Zehntelsekunden.

Am Donnerstag stand eine Trainingseinheit auf dem Programm, anschließend wurde die Zeit dazu genutzt, um ein paar Sehenswürdigkeiten von Berlin kennenzulernen.  

Auch bei seinem Start am Freitag über die 50 Meter Freistil zahlte sich die gute Vorbereitung aus. Nach einem optimalen Start belegte er Platz 30 unter 51 Startern und verbuchte auch über diese Strecke mit 25,80 Sekunden eine neue Bestzeit.

Mika Gümmer bewies bei seinen beiden Einsätzen in Berlin, dass er mental in der Lage ist, auch unter dem Druck solch hochkarätiger Wettkämpfe seine Trainingsleistungen zu bestätigen.