Aktuelles

Auszug aus der WZ vom 15. September 2020

Schwimmer vor veränderter Trainingswelt

SG Böhmetal beendet mit Beginn der Hallensaison harte Zeit des Corona-Lockdowns /
Trotz Auflagen wieder Training und erster Wettkampf

SG-Böhmetal-Cheftrainer Michael Hanisch und die SG-Vorsitzende Meiken Knoke freuen sich, dass der sportliche Schwimmbetrieb nach der harten Zeit des Lockdowns jetzt trotz einiger Auflagen wieder starten kann.

WALSRODE. Auch den Schwimmsport hat die Corona- Pandemie schwer getroffen. Durch die mehrmonatige Schließung der Bäder war an Schwimmen nicht zu denken. Einige Hartgesottene aus der Masterschwimmgruppe der SG Böhmetal konnten zwar mit  Neoprenanzügen gewappnet einige Runden in den umliegenden Seen absolvieren, aber an ein professionelles Wassertraining war während dieser Zeit nicht zu denken. Die Öffnung der Freibäder brachte zwar eine Verbesserung der Situation, aber für viele Gruppen der SG Böhmetal, insbesondere der Nachwuchsgruppen, war unter den gegebenen Umständen an ein effizientes Training nicht möglich.
Mit dem Beginn der Hallensaison soll sich die Situation nun weiter verbessern, da für einige Nachwuchsgruppen wieder Trainingszeiten geplant sind.
Mit Beginn dieser Woche organisieren die Übungsleiter um  Cheftrainer Michael Hanisch und die SG-Vorsitzende Meiken Knoke den Einstieg in eine veränderte Trainingswelt. Für den Nachwuchs bleiben die bekannten Schwimmabende wie gehabt erhalten,  allerdings unter den durch die Corona-Pandemie veränderten Rahmenbedingungen.
So dürfen bis auf Weiteres maximal 30 Personen in der Halle anwesend sein und davon lediglich zehn Teilnehmer auf einer Doppelschwimmbahn schwimmen. Durch diesen Umstand verkürzen sich die Trainingszeiten, das Anfängerschwimmen muss bis auf Weiteres ganz ausfallen.
Um die vielen Organisationspunkte abzuwickeln, werden Eltern und  Aktive der Stammvereine TV Jahn Walsrode, SVE Bad Fallingbostel und MTV Schwarmstedt gebeten, ab sofort zu den bisher üblichen Trainingszeiten zu erscheinen, um mit den  Übungsleitern die Rahmenbedingungen zu besprechen. Dabei geht es im Wesentlichen um Hygiene- und Verhaltensregeln und das Ausfüllen von Fragebögen zu Risiken, die durch die Corona-Pandemie entstanden sind.
Der eigentliche Schwimmstart ist dann für die Folgewoche ab kommenden Montag, 21. September, vorgesehen. Zuvor ist bereits am kommenden Sonnabend, 19. September, auch gleich ein kleiner Wettkampfauftakt, in Otterndorf bei Cuxhaven geplant.
Auf der Homepage der SG Böhmetal (www.sg-bt.de) stehen weitere Infos zur Verfügung.
Wer dennoch Fragen hat, kann sich auch an die Übungsleiter der einzelnen Gruppen wenden. Diese stehen telefonisch, per E-Mail oder WhatsApp bereit, Fragen zu beantworten. Die erste Vorsitzende Meiken Knoke (0172/5179863 – meiken. knoke@t-online.de) und Cheftrainer Michael Hanisch (( 0173/6169125 – hanisch-michael@web.de) können  ebenfalls kontaktiert werden.
Für die Masters (Altersklassenschwimmer) der SG Böhmetal geht das Wassertraining schon eine Woche früher los. Ab 15. September
stehen folgende Trainingsabende zur Verfügung:
dienstags von 19 bis 20.30 Uhr im Hallenbad Walsrode,
mittwochs von 20.15 bis 20.45 Uhr im Hallenbad Bad Fallingbostel,
freitags von 19.30 bis 20.30 Uhr im Hallenbad Walsrode,
sonnabends von 10 bis 11 Uhr im Hallenbad Walsrode.
Interessenten können sich während der Trainingszeiten informieren. Eine Teilnahme am Training benötigt aber aufgrund der Pandemie-Regeln einen gewissen Vorlauf.